Al-Ladschnah ad-Da’imah

2018-03-26T00:12:56+00:00

Das ständige Komitee (al-Ladschnah ad-Da’imah)
Am 8.7.1391 n. H. erging der königliche Befehl (Fayṣal Ibn ʽAbdil-ʽAzīz) Nr. 1/137 über die Gründung eines Ausschusses der großen Gelehrten. Im vierten Artikel steht: „Aus dem Ausschuss bildet sich ein ständiges, sich widmendes Komitee, dessen Mitglieder auf Befehl des Königs unter den Mitgliedern des Ausschusses gewählt werden. Ihre Aufgabe wird die Vorbereitung von Forschungen, ihre Herrichtung für die Diskussion im Ausschuss und die Herausgabe von Rechtsgutachten in persönlichen Angelegenheiten sein. Diese erfolgt durch die Beantwortung der Fragen von Personen, die in Sachen ʽAqīdah, ʽIbādah und persönlichen Angelegenheiten um ein Rechtsgutachten bitten. Es wird »ständiges Komitee für wissenschaftliche Forschungen und Rechtsgutachten« genannt.“ Im achten Artikel der dem königlichen Befehl angehängten Satzung steht: „Die Rechtsgutachten des ständigen Komitees werden nur dann herausgegeben, wenn die absolute Mehrheit seiner Mitglieder ihrer zugestimmt hat. Mindestens drei Mitglieder müssen das Urteil begutachten. Wenn die Stimmen unentschieden lauten, überwiegt die Stimme des Vorsitzenden.“
Der neunte Artikel der Satzung besagt: „In ihm werden der Vorsitzende des Komitees und seine Mitglieder auf unseren Befehl und durch Vorschlag des Vorsitzenden der Ämter für wissenschaftliche Forschungen hin ernannt:
Nachdem der Befehl ergangen war, wurde es folgendermaßen zusammengestellt:
• Šayḫ ʼIbrāhīm Ibn Muḥammad Ibn ʼIbrāhīm ʼĀl aš-Šayḫ: Vorsitzender
• Šayḫ ʽAbdur-Razzāq ʽAfīfiyy ʽAṭiyyah: stellvertretender Vorsitzender
• Šayḫ ʽAbduḷḷāh Ibn ʽAbdurraḥmān al-Ġudayyān: Mitglied
• Šayḫ ʽAbduḷḷāh Ibn Sulaymān Ibn Manīʽ: Mitglied
Ende des Jahres 1395 n. H. wurde der ehrenwerte Šayḫ ʼIbrāhīm Ibn Muḥammad ʼĀl aš-Šayḫ zum Justizminister ernannt und der ehrenwerte Šayḫ ʽAbdul-ʽAzīz Ibn ʽAbduḷḷāh Ibn Bāz zum Vorsitzenden der Ämter für wissenschaftliche Forschungen, Rechtsgutachten, Daʽwah und Rechtweisung und zum Vorsitzenden des ständigen Komitees ernannt. Im Jahr 1396 n. H. wurde Šayḫ ʽAbduḷḷāh Ibn Manīʽ zum Stellvertreter des Vorsitzenden der Ämter für wissenschaftliche Forschungen, Rechtsgutachten, Daʽwah und Rechtweisung ernannt. Weiterhin wurde im Jahr 1397 n. H. Šayḫ ʽAbduḷḷāh Ibn Ḥasan Ibn Qaʽūd zum Mitglied des Komitees erwählt.