Angebot!
5er Paket

95.83 80.00 inkl. 7% MwSt.

In diesem Fiqh-Paket sind folgende fünf Bände beinhaltet: Fiqh 1 (Reinheit), Fiqh 2 (Gebet), Fiqh 3 (Zakah), Fiqh 4 (Fasten), Fiqh 5 (Hadsch).

Alle 5 Fiqhbände zu einem Spezialpreis mit 15% Rabatt!

(Gilt nicht für Händler)

Artikelnummer: fiqh15 Kategorien: , Schlüsselwort:

Nicht vorrätig

Beschreibung

Fiqh Band 1 – 5

Inhalt von: Scheich Muhammad Al-Muchtar Asch-Schinqiti (Mitglied des Rates der großen Gelehrten in Saudi Arabien)

Ins Deutsche übertragen von: Neil Bin Radhan

Alle 5 Fiqhbände zu einem Spezialpreis für 80,00€ statt 95,83€! Sie sparen über 15€!

(Gilt nicht für Händler)

Vorwort zum ersten Band

Im Namen Aḷḷāhs, des Allerbarmers, des Barmherzigen.

Alles Lob gebührt Aḷḷāh, dem Herrn der Welten. Dank sei Ihm. Wir lobpreisen Ihn als den einzig wahren Gott. Möge unser Leben für Ihn geopfert werden. Er hat uns zum ʼIslām geleitet. Wir danken Ihm für diese und jede andere Gunsterweisung, ganz gleich, ob wir uns ihrer bewusst sind oder nicht. Alles Lob gebührt Ihm dafür, dass Er uns gelehrt hat, wovon wir keine Kenntnis hatten.

Aḷḷāhs Segen und Heil seien auf Seinem Gesandten r, dem Überbringer froher Botschaft und Warnung.

Zum ersten Mal gibt es nun eine Reihe von Büchern in deutscher Sprache, die sich auf eine Art und Weise mit al-Fiqh beschäftigt, wie es die uns vorausgegangenen, rechtschaffenen Menschen getan haben. Auch dem deutschsprachigen Muslim ist nun die Tür geöffnet worden, nicht nur seine gottesdienstlichen Handlungen zu erlernen, sondern auch die entsprechenden Beweise aus dem Qurʼān und der Sunnah einzusehen und zu verstehen, damit er weiß, warum er sich so niederwirft und nicht anders, damit er weiß, warum er wann bei der Pilgerfahrt wo zu sein hat usw. Lernt man seine Religion immer mit Beweisen, ist man gefestigter als wenn man einfach nur nachahmt; und das eine schließt das andere nicht aus: Wenn man nachahmt und weiß, warum man auf jene Weise nachahmt, ist man gefestigter als eine Person, die ohne Kenntnis imitiert. Wer einen Gottesdienst verrichtet und sich gleichzeitig den entsprechenden Beleg dafür bewusst macht, ist konzentrierter und demütiger.

Im vorliegenden Werk werden oft zu vielen Themen mehrere Ansichten unter den Gelehrten erwähnt. Dies hat einen großen Nutzen; zu dem gehört:

  • Man lernt die Ansichten anderer Gelehrter kennen und weiß, dass sie sich ebenfalls auf Beweise stützen. Dies führt zu gegenseitigem Respekt und man lernt sie zu schätzen. Außerdem räumt diese Vorgehensweise Vorurteile aus dem Weg, wenn man beispielsweise auf Personen trifft, die das eine oder andere in ihrem Gottesdienst anders machen.
  • Ist man selbst von einer Ansicht überzeugt, wird man umso überzeugter, wenn man auch die Antworten auf die Belege anderer Ansichten kennt.

Ich möchte mich nicht mit Taten anderer schmücken: Ich habe versucht stets die Ansichten des edlen Gelehrten Muḥammad al-Muḫtār Aš-Šinqīṭī, Aḷḷāh bewahre ihn, wiederzugeben. Hätte ich nicht Angst, ihm etwas zuzuschreiben, was er nicht gesagt hat, und wäre die eine oder andere Anmerkung, die nicht der Rede wert ist, nicht von mir gewesen, hätte ich auf das Buch seinen Namen gesetzt, doch dieser Verantwortung möchte ich mich entziehen und deshalb übernehme ich sie komplett und Aḷḷāh allein weiß, wie Er die Belohnung aufteilt, um die ich Ihn für uns beide bitte. Prinzipiell stammen von mir nur die Quellenangaben und die Erwähnung der Ansichten mancher zeitgenössischer Gelehrter.

Wie man als Leser schnell erfahren wird, haben die Gelehrten zu vielen Angelegenheiten unterschiedliche Ansichten. Damit man aber einer klaren Linie folgt, empfehle ich dringend, sich prinzipiell an die Ansicht des ehrenwerten Gelehrten Aš-Šinqīṭī zu halten, auch wenn nicht immer klar und deutlich steht, warum seine die richtigere Ansicht sein soll.

Ebenso sei darauf hingewiesen, dass die Auflistung der unterschiedlichen Ansichten der Gelehrten zu einem Thema nicht immer Anspruch auf Vollständigkeit erhebt. Es kann also durchaus sein, dass es in manchen Themen mehr als die erwähnten Ansichten gibt, die allerdings ausgelassen wurden, um den Rahmen nicht zu sprengen oder weil sie sehr schwache Ansichten sind.

Folgenden Ratschlag möchte ich nicht unerwähnt lassen: Lieber Leser, du wirst außer dem Qurʼān und der Sunnah kein Werk finden, mit dem du von A bis Z einverstanden sein wirst. Gerade im Fiqh, wo es zu manchen Themen viele Ansichten gibt, kann man nicht immer gleicher Ansicht sein, denn Aḷḷāh hat uns alle unterschiedlich ausgerüstet. Deshalb empfehle ich dir beim Lernen des Fiqh solch ein Buch als Grundlage zu verwenden und die Bevorzugung bestimmter Ansichten demjenigen Gelehrten zu überlassen, dem du vertraust. Du kannst dieses Buch in einem Unterricht verwenden und beispielsweise an den Rand schreiben, was dein Lehrer anders sieht. Dadurch erzielst du unter anderem den folgenden Nutzen:

  • Du ersparst dir, alles aufzuschreiben, was sowieso im Buch geschrieben steht.
  • Du ersparst dir, die Ḥadīṯe auf Arabisch nachzuschlagen.
  • Du ersparst dir, die Übersetzung der Ḥadīṯe in die deutsche Sprache
  • Du ersparst dir, die Authentizität der Ḥadīṯe zu überprüfen.

Zu guter Letzt noch zwei Begriffe: Wenn ich von der Mehrheit der Gelehrten spreche oder von den meisten (arab. Ǧumhūr), dann ist damit gemeint, dass drei der vier Maḏhab eine Ansicht vertreten. Diese bilden die Mehrheit im Gegensatz zu der einen. Die Mehrheit kann aber auch bedeuten, dass jeweils zwei Maḏhab eine Ansicht vertreten, wobei die meisten Gelehrten eines Maḏhab mit den anderen beiden übereinstimmen, denn nicht immer folgen die Gelehrten eines Maḏhab der Ansicht ihres ʼImām.

Wenn ich von den „allermeisten Gelehrten“ spreche (arab. Ǧamāhīr, ʽĀmmatul-ʽUlamāʼ oder Ġālibul-ʽUlamāʼ), so kommt dies der Übereinkunft nahe. Man redet in der Regel nur von den allermeisten Gelehrten, wenn man darauf anspielt, dass die andere Ansicht schwach ist und nur von einzelnen vertreten wird. Selbst wenn aus jeder Rechtsschule jeweils einer etwas anderes gesagt hat, spricht man dennoch von den allermeisten Gelehrten. Bei den „meisten Gelehrten“ geht es in der Regel um Meinungsverschiedenheiten innerhalb der vier Rechtsschulen, bei den „allermeisten“ Gelehrten handelt es sich um Meinungsverschiedenheiten, bei denen auch Gelehrte außerhalb der vier Maḏhab berücksichtigt werden.

Hinweis: Dieses 5er-Paket beinhaltet die 1. Auflage von „Fiqh 1 – Reinigung“

Zusätzliche Information

Gewicht 2.547 kg
Größe 14 x 15 x 22 cm

Leave a Reply

*


detail product

  • Seiten : 1947
  • Verlag : Darulkitab Verlagshaus
  • Sprache : Deutsch
  • ISBN : 978-3-9811068-4-8, 978-3-9811068-8-6, 978-3-9811068-6-2, 978-3-9811068-9-3, 978-3-9811068-5-5
  • Ausgabe : 2,2,1,1,1

about the author

Author

1. Geburt Geboren in Madīnah im Jahre 1381 h 2. Studium Er absolvierte seine Schulausbildung in Madīnah und schloss seine Realschule und sein Gymnasium in den der Islamischen Universität zugehörigen Bildungsinstituten ab. Die universitäre Ausbildung absolvierte er an der Fakultät für islamisches Recht der Islamischen Universität, schloss diese im Jahre 1403 h. ab, wo er daraufhin zum Assistenten ernannt wurde und seine Magisterarbeit schrieb, die den Titel trug „al-Qadḥ fī l-Bayyinah fī l-Qaḍāʼ“ (Die Beeinträchtigung von Beweisen in der Gerichtsbarkeit), die noch nicht veröffentlicht wurde. Es folgte seine Doktorarbeit, wobei es zunächst seine Absicht war, sich darin mit einem Abschnitt des Buches „al-Istiḏkār“ von ʼImām Ibn ʽAbd al-Barr – möge Allah sich seiner erbarmen – auseinanderzusetzen. Auf Anraten einiger seiner Lehrer änderte er jedoch das Thema und schrieb seine Doktorarbeit über die Chirurgie und ihre rechtlichen Bestimmungen unter dem Titel „ʼAḥkām al-Ğirāḥah wa l-ʼĀṯār al-Mutarattibah ʽalayhā“. Er bestand mit höchster Auszeichnung und es wurde empfohlen, das Werk in Druck zu geben, welches schließlich mehrmals aufgelegt wurde. Der Gelehrte erhielt dafür den Preis für wissenschaftliche Forschung von Madīnah. Mehr über den Gelehrten: siehe http://durus.de/texte/viewdownload/90-texte/1499-biografie-von-scheich-shanqiti